iPhone 11 Pro Foto mit und ohne Wolffilms Objektiv | Was für ein krasser Unterschied

von Rainer Wolf am 10. Januar 2020 in Allgemein,iPhone

Das aktuelle Apple iPhone 11 Pro hat drei interne Objektive an Board und da fragt sich natürlich mancher, wozu benötigt man dann noch teure Aufsatzobjektive!? Es gibt tatsächlich immer wieder Situationen, da ist der Einsatz einer professionellen Vorsatzlinse, z.B. von Wolffilms, durchaus angebracht:

iPhone 11 Pro Foto mit und ohne Wolffilms Objektiv

Ein markantes Beispiel liefert uns jetzt Weltenbummler und Filmemacher Martin Helmers, der selbst auf der AIDA Kurse für´s Fotografieren und Filmemachen mit dem Smartphone anbietet. Das Foto links wurde gemacht bei Dunkelheit mit dem internen lichtschwachen Ultrawide-Objektiv des iPhone 11 Pro. Die Wahl des Ultrawide Objektivs war nötig um diese Bildkomposition zu erhalten, der Fotograf hätte keinen Schritt mehr zurück gehen können, da er sich an Board der AIDA befand und sonst über die Reling ins Meer gestürzt wäre.

Mit dem Einsatz des internen Weitwinkelobjektiven des iPhone 11 Pro wäre nur ein kleinerer Bildausschnitt auf dem Foto gelandet. Das rechte Foto zeigt das gleiche Motiv nur diesmal fotografiert mit der lichtstärkeren iPhone 11 Pro Wide Lens mit dem Wolffilms 18 mm Weitwinkel Objektiv davor. Damit erhält der Fotograf ein fast ebenso weites Bild wie mit der lichtschwachen Ultrawide-Linse des iPhones nur viel lichtstärker. Beeindruckend! Beide Bilder wurden übrigens in keiner Weise nachbearbeitet und sprechen für sich.

Hinterlasse einen Kommentar